Auf gehts

Nach einer längeren Pause, die bei mir durch die Vorbereitung und Erstellung meiner Bachelorarbeit, sowie die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle bedingt war, will ich in den nächsten Tagen ein paar Themen verarbeiten, die mir in dieser Zeit unter gekommen sind.
Zum Einen habe ich eine Reihe interessanter Podcasts und Videos entdeckt, die ich vorstellen möchte, zum Anderen scheint unsere Gesellschaft sich in den letzten Monaten nicht wie durch Geisterhand von alleine gebessert zu haben, was wiederum zu Schreibbedarf führt.
Also lasst Euch überraschen, kommentiert und teilt die kommenden und vergangenen Blogposts.

Der BGH und das Link-Verbot

Als wir am Freitag diesen Blog aufsetzten kam auch die Frage nach der Ausgestaltung des Impressums auf. Klar, Herausgeber, ViSdP und die Verantwortlichkeiten gemäß § 5 TMG, § 55 RfStV mussten wir auf jeden Fall aufnehmen. Ebenso haben wir uns dazu entschieden den Hinweis über den nicht vorhandenen Zusammenhang zwischen unseren Meinungen und Sichtweisen mit der IBM aufzunehmen, um klar zu machen, dass dies ein privates Angebot ist, welches unsere privaten Meinungen und Sichtweisen darstellt.
„Der BGH und das Link-Verbot“ weiterlesen

unbloggbar

Der erste Blogeintrag ist immer der Schwerste. Wir sitzen hier im TeamSpeak, haben EtherPad offen und schmunzeln über unseren ersten Blogeintrag. Severin hatte die Idee eine Art Interview zu machen und dass machen wir jetzt einfach mal:
Marc: Was hat dich zum Eröffnen eines Blogs bewegt?
Severin: Erstmal meine Damen und Herren habe ich diesen Blog nicht eröffnet und ich geben Ihnen mein Ehrenwort, das ich nicht verraten werde, das sie Ihn gelesen haben. Das ist alternativlos! Wenn man als Mensch mit offenen Augen durch die Medien und die Strassen geht, kommt man unweigerlich, in meinen Augen, zu der Einsicht, das nichts so läuft wie es laufen könnte.
Marc: Was möchtest du dann mit diesem Blog bezwecken?
Severin: Zum einen habe ichs satt immer die gleichen Leute mit meinen Ausbrüchen belässtigen zu müssen, bzw. was noch viel schlimmer ist jeden einzeln. Ich möchte nicht mehr der schweigenen Mehrheit angehören. Sondern meine Unzufriedenheit und meine Verbesserungsvorschläge nach außen tragen und Menschen anstecken als Flammen für ein andere, hoffentlich bessere Welt zu fungieren.
Marc: Okay, das klingt ja schonmal ziemlich konkret. Wirst du dich auf bestimmte Themen beschränken oder auch mal über Gott und die Welt schreiben?
„unbloggbar“ weiterlesen