Kurznotiert: Kinder an die Waffen

Auf Grund der Aussetzung der Wehrpflicht und ihrer generellen Unattraktivität hat die Bundeswehr ein massives Nachwuchsproblem. Dieses Nachwuchsproblem will die Bundeswehr auf verschiedenste Arten lösen: Migranten soll der Dienst an der Waffe schmackhaft gemacht werden und Kinder sollen frühzeitig auf die Möglichkeiten bei der Bundeswehr aufmerksam gemacht werden. Allerdings schießt die Bundeswehr hier massiv über das Ziel und den guten Geschmack hinaus.
„Kurznotiert: Kinder an die Waffen“ weiterlesen

Kurznotiert: Fortschritt bei der SPD?

Die SPD hat heute ihren Entwurf für ein SPD-Fortschrittsprogramm vorgelegt. Als digital begabte Partei hat sie aber anscheinend die Zukunft aus dem Programm ausgespart und so finden sich weder die Wörter Internet noch digital in diesem Fortschrittsprogramm. [Quelle: Netzpolitik.org / Original Dokument]
Vielleicht ist dies ja schon der Fortschritt der SPD? Vielleicht hat sie erkannt, dass das Internet für einen Staat alleine nicht beherrschbar ist und deswegen auf jede Ausarbeitung zu dem Thema verzichtet und damit endlich die Selbstständigkeit des Internets anerkannt. Oder es gibt ein „geheimes Zusatzprotokoll“, dass das Teil der Zukunftsplanung der SPD vorsieht, dass das Internet verboten wird. Wer weiß.
In diesem Sinne: Governments of the Industrial World, you weary giants of flesh and steel, I come from Cyberspace, the new home of Mind. On behalf of the future, I ask you of the past to leave us alone. You are not welcome among us. You haveno sovereignty where we gather.
[Quelle: Text Wikipedia ]

Kurznotiert: 75€ für Klagen gegen Harz4

Was ist unser gutes Recht? Zum Beispiel das Recht jeder Zeit in jedem Fall ein Gericht anrufen zu dürfen.
Sollte dieses Recht nur auf bestimmte Menschen beschränkt sein? Ja denkt Danny Eichelbaum, denn er fordert, dass Harz4-Bezieher 75€ für jeder Klage gegen ihre Bescheide bezahlen sollen.
Ja, aber sonst geht es noch? Es geht hier darum, dass Menschen die so wie so schon nichts haben und vom Staat unterstützt werden, sich Geld vom Mund absparen sollen um gegen rechtswidrige Bescheide vor zugehen. Es tut mir leid Herr Eichelbaum, sie haben gerade den Preis „Unsympath der Woche“ gewonnen.
Quelle: http://www.heise.de/tp/blogs/5/149020