Nachtrag: Das Briefgeheimnis in der digitalen Welt

Als Nachtrag zu meinem vor mehr als 2 Jahren hier veröffentlichten Artikel „Das Briefgeheimnis in der digitalen Welt„, kann ich nun berichten, dass die Deutsche Post laut eigenen Angaben eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für den E-Postbrief anbieten möchte. Golem berichtete gestern über die Pressemitteilung der Deutschen Post. Stellt sich nur noch die Frage: Wie wird diese Verschlüsselung technisch realisiert und werden dabei offene Standards verwendet? „Nachtrag: Das Briefgeheimnis in der digitalen Welt“ weiterlesen

Das Briefgeheimnis in der digitalen Welt

Nachdem die Bundesregierung in einer Pressemitteilung von heute mal wieder grandios unter Beweis stellt, dass sie absolut gar keine Ahnung von E-Mail, geschweige denn vom Internet und den dahinterliegenden Techniken und Prinzipien hat, möchte ich in diesem Artikel auf das geplante De-Mail-Gesetz, den E-Postbrief und einige Varianten der E-Mail Verschlüsselung eingehen.
„Das Briefgeheimnis in der digitalen Welt“ weiterlesen

DNSSEC, DNSCurve und HTTPS für alle – sofort!

Dieser Artikel ist überschrieben mit einer klaren Forderung, welche eine klare Ansage vor allem an die ISPs, die ICANN und alle anderen, die an der Verwaltung und dem Aufbau des Internets beteiligt sind, aber auch die Betreiber von Internetseiten, darstellt. Die Wichtigkeit der sofortigen Umsetzung dieser Forderung sollte im Verlaufe dieses Artikels mehr als nur klar werden. „DNSSEC, DNSCurve und HTTPS für alle – sofort!“ weiterlesen

Google und das WLAN

Google bekommt schon wieder Probleme wegen ihrer Street-View-Fahrten mit aktiver Suche nach WLAN Access Points, weil jetzt wohl auch den Spaniern aufgefallen ist, dass man da was gegen tun können müsste. Die Untersuchung wurde zwar schon im Mai eingeleitet, jedoch will man jetzt noch die Entscheidung in einem anderen Street View Verfahren abwarten, bevor man weitere Schritte einleitet.
„Google und das WLAN“ weiterlesen

Der BGH und das Link-Verbot

Als wir am Freitag diesen Blog aufsetzten kam auch die Frage nach der Ausgestaltung des Impressums auf. Klar, Herausgeber, ViSdP und die Verantwortlichkeiten gemäß § 5 TMG, § 55 RfStV mussten wir auf jeden Fall aufnehmen. Ebenso haben wir uns dazu entschieden den Hinweis über den nicht vorhandenen Zusammenhang zwischen unseren Meinungen und Sichtweisen mit der IBM aufzunehmen, um klar zu machen, dass dies ein privates Angebot ist, welches unsere privaten Meinungen und Sichtweisen darstellt.
„Der BGH und das Link-Verbot“ weiterlesen